fbpx

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Inkstinct

§ 1       Geltung, Kundeninformation: Vertragssprache

(1) Für sämtliche Verträge, die über den Webshop der Inkstinct UG (haftungsbeschränkt), Ostenstraße 37, 58239 Schwerte (nachfolgend auch „Anbieter“ bzw. „Verkäufer“ genannt) hinsichtlich der Lieferung von Gutscheinen und sonstigen Produkten (nachfolgend zusammen auch „Artikel“ genannt) geschlossen werden, gelten ausschließlich die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind Bestandteil aller Verträge, die der Anbieter mit seinen Vertragspartnern (nachfolgend auch „Kunde“ oder „Käufer“ genannt) über die von ihm angebotenen Lieferungen oder Leistungen schließt. Sie gelten für Verbraucher und Unternehmen. 

(2) Die Vertragssprache ist Deutsch.

§ 2       Angebot und Vertragsabschluss

(1) Die Angebote in unserem Online-Shop stellen eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, die entsprechenden Artikel zu kaufen.

(2) Sie können ein oder mehrere Artikel in den Warenkorb legen. Im Laufe des Bestellprozesses geben Sie Ihre Daten und Wünsche bzgl. Zahlungsart, Liefermodalitäten etc. ein. Erst mit dem Anklicken des Bestellbuttons „kostenpflichtig bestellen“ geben Sie ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags hinsichtlich des bestellten Artikels ab. Nach Eingang Ihrer Bestellung bei uns, erhalten Sie eine Bestellbestätigungs-E-Mail, in der noch einmal alle Informationen zu Ihrer Bestellung aufgeführt sind. Diese E-Mail stellt noch nicht die Annahme Ihres Angebots dar.

(3) Wir sind berechtigt, Ihr über unseren Online-Shop abgegebenes Angebot innerhalb von 3 Werktagen unter Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail anzunehmen. Nach fruchtlosem Ablauf der in Satz 1 genannten Frist gilt Ihr Angebot als abgelehnt, d.h. Sie sind nicht länger an dieses gebunden.

§ 3       Kundeninformation: Speicherung des Vertragstextes

Ihre Bestellung mit Einzelheiten zum geschlossenen Vertrag wird von uns gespeichert. Sie haben über das Internet jedoch keinen Zugriff auf Ihre vergangenen Bestellungen. Die AGB schicken wir Ihnen zu, Sie können die AGB aber auch jederzeit über unsere Webseite aufrufen. Wenn Sie die Produktbeschreibung auf unserer Shopseite für eigene Zwecke sichern möchten, können Sie zum Zeitpunkt der Bestellung z. B. einen Screenshot (= Bildschirmfotografie) anfertigen oder alternativ die ganze Seite ausdrucken.

§ 4       Kundeninformation: Korrekturhinweis

Sie können Ihre Eingaben vor Abgabe der Bestellung jederzeit mit der Löschtaste berichtigen. Wir informieren Sie auf dem Weg durch den Bestellprozess über weitere Korrekturmöglichkeiten. Den Bestellprozess können Sie auch jederzeit durch Schließen des Browser-Fensters komplett beenden.

§ 5       Besondere Bestimmungen beim Kauf von Wertgutscheinen

(1) Die gekauften Wertgutscheine können bei dem Kauf eines Artikels oder der Beauftragung einer Leistung in Höhe ihres Wertes auf den zu zahlenden Preis des Artikels eingesetzt werden. Der Gutschein ersetzt somit den zu zahlenden Preis in Höhe des Gutscheinwertes. Eine Auszahlung ist nicht möglich. Die Gutscheine sind frei übertragbar und können von jedem Dritten für die Bestellung über unseren Internetshop verwendet werden. 

(2) Für die Einlösung der Gutscheine gilt die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren nach Ausstellung (§ 195 BGB), gerechnet vom 31. Dezember des Ausstellungsjahres (§ 199 BGB).

§ 6       Gesetzliche Mängelhaftungsrechte und Verjährung

(1) Mängelhaftungsrechte

Für die bei uns gekauften Artikel bestehen gesetzliche Mängelhaftungsrechte.

(2) Einschränkung der Mängelhaftungsrechte (Gewährleistung) gegenüber Unternehmern

Ihre Gewährleistungsansprüche wegen Mängeln der Kaufsache verjähren in einem Jahr ab Gefahrübergang. Von dieser Regelung ausgenommen sind folgende Ansprüche

  • auf Schadensersatz
  • wegen arglistig verschwiegenen Mängeln
  • aus einer ggf. gegebenen Garantie
  • auf Rückgriff nach §§ 445a, 478 BGB
  • wegen Mängeln bei Baustoffen und Bauteilen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben.

Für diese ausgenommenen Ansprüche gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen. Im Falle einer ggf. gegebenen Garantiedauer gilt zugunsten des Käufers die längere Frist.

§ 7       Haftung

(1) Wir schließen die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Garantien oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG) betreffen. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen und unserer gesetzlichen Vertreter. Zu den vertragswesentlichen Pflichten gehört insbesondere die Pflicht, Ihnen die gekaufte Sache (z.B. Gutschein) zu übergeben und Ihnen das Eigentum daran zu verschaffen. Weiterhin haben wir Ihnen die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen.

§ 8       Verbraucherinformation: Nichtteilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren und Hinweis zur Online-Streitbeilegungsplattform

(1) Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. 

(2) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist. Unsere E-Mail-Adresse finden Sie in unserem Impressum. Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an dem Streitschlichtungsverfahren teilzunehmen. 

§ 9       Schlussbestimmungen

(1) Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(2) Sollten Sie die Buchung bei uns als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder als öffentlich-rechtliches Sondervermögen vorgenommen haben, wird als ausschließlicher Gerichtsstand unserer Geschäftssitz für alle Ansprüche, die sich aus oder aufgrund dieses Vertrages ergeben, vereinbart. Gleiches gilt gegenüber Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort außerhalb von Deutschland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.